Aktuelles  *  Erlebnisse  *  Neuigkeiten 

2022    

Januar 2022

März 2022

April / Mai 2022

Zurück

29. Mai

Eine kleine Verabschiedung dieses Monats

Das Wetter schlug im Mai Kapriolen. Sommerliche Temperaturen bis zu 30°C  und kühle Tage mit knapp über 10 Grad wechselten einander ab. Eine Herausforderung für Kreislauf und Gemüt. Die Eisheiligen waren gar nicht eisig. Jedenfalls ist die Frostgefahr vorbei. Alles blüht. Herrlich!

In Mariendorf hat sich die Mäusegerste verbreitet. Noch ist sie grün, doch erste Halme bilden die gefährlichen Grannen aus, kleine spitze Torpedos, die sich im Fell von Hundepfoten und Schlappohren festsetzen,  mit ihren Widerhaken zur Haut wandern und sich hineinbohren. Bei jeder Bewegung wandern sie weiter.

Der Tierarzt findet sie oft nicht. Bei Robbi wanderte eine Granne den Ellenbogen hoch und musste operativ entfernt werden. Zuvor wurde der Arme durch vergebliche Suche danach ziemlich gequält.

Jetzt müsste dieses Unkraut gemäht werden, sonst sind demnächst alle Bürgersteige mit Grannen übersäht. Ich fürchte, so wird es kommen.

           
   

Wo sollen wir dann spazieren gehen? Wo Pipi machen? In Tobis hellem Fell sind sie schwer auszumachen.

           
 

In der Heide

 ist es auch sehr schön. Aber das wisst ihr ja längst;-))

           

22. Mai

 

Am Flugplatz

     

An der Lachte

   
           

20. Mai

 

Ist das nicht eine hübsche Schaukelliege? Gemütlich, nicht? Sie hat nur einen Nachteil: Man kommt schwer rein und wieder raus. Und man kann sich die Pfote einklemmen. So geschehen. Tobi schrie wie am Spieß. Ich versuchte ihn zu befreien, was mir nicht gelang, weil ich nicht aus der Liege herauskam. Ich schrie um Hilfe, weil ich nichts tun konnte. Vor Panik und Schmerz biss Tobi schließlich um sich. Nach einer gefühlten Ewigkeit kam Günter uns endlich zu Hilfe.

Das Resultat

 

Zum Glück hatte die Pfotenfalle keine scharfen Kanten, sodass Tobi unverletzt geblieben war.

Ich musste in die Arztpraxis fahren. Das nennt man wohl Unfall.

           
           
         

17.Mai

Heute hat Tobi Geburtstag

       

Er ist jetzt ein halbes Jahr alt

   

Liebe Glückwünsche auch an seine 7 E-Geschwister

 
           

16.Mai 

Und immer wieder im schönen

 Hundepark an der BuGa.

Der Mai ist wirklich der Wonnemonat!

 

           
 
           
   
           
   

Und am 14. Mai war es dann soweit:

Tobi hebt das Beinchen. Nicht immer, aber immer öfter.

 
           
 

 

 

 

           
 

Eine nette Zufallsbekanntschaft - eine gleichaltrige Tibetterrierhündin, die Tobi sehr ähnlich sah. War das ein Toben! Herrlich anzusehen, und die Zungen wurden immer länger.

     
           
   

Am Tempelhofer Hafen

 
 
   
 

Hier ist der Löwenzahn schon verblüht

Lauter weiße Steinchen an der Tankstelle. Auch eine Art Landschaftsgestaltung

           
 

Auf der Marienhöhe versteckt sich Tobi im Efeu

           
     

Zu Hause in Berlin

 
           
   
   

Winnie Pooh hat Tobi auf dem Flohmarkt geklaut

 

Spieglein, Spieglein...

   

 

  Auf dem Balkon ist es kühl      
           
           

9.Mai

Ist das schön hier im

Hundepark an der Buga

 
           
   

Uns 4ren geht's richtig gut

 
           
           

11. April

 

Endlich!

Sonne satt und schön warm. Ein richtiger Frühlingstag. Tobi war kaum zu bremsen.

Im Garten habe ich einen kleinen Parcours aufgebaut. Tobi kommt schon gut klar mit den Aufgaben. Darüber berichte ich später genauer.

 

7.April

 
           
 

"Darf ich vorstellen: Das ist meine Nachbarin Torvi. Sie kam etwa zur gleichen Zeit wie ich hier an. Sie ist allerdings etwas älter und größer. Ein altdeutscher Schäferhund. Dann bekommt sie bestimmt auch noch lange Haare.

Wir toben immer am Zaun entlang, aber dabei regen wir uns so sehr auf und denken, dass die Menschen auch so mit uns spielen müssen. Die wollen uns aber ruhiger haben. Und deshalb ist erst einmal Spielsperre, bis wir ver nünftiger sind."

           
 

Ein Samstag inWienhausen

2.April

           
 

Die Bilder täuschen. Es ist hundekalt. Deshalb gehen wir5 nur eine kleine Runde und verkriechen uns zum Kaffeetrinken lieber in der warmen Stube. Tobi hat auch nichts dagegen.

   

           

01.April

Nein, es ist kein Aprilscherz!

 
           

 

 

"Mama, was ist das denn? Da soll  ich jetzt rausgehen?"

Keine Angst. Das ist nur Schnee.  Der ist toll zum Spielen und Toben, Tobi!

 

   

Am Morgen war es noch dunkel. Wir mussten mit Blitz fotografieren. Vielleicht ist die Überraschung schon weggetaut, wenn es hell wird. Also jetzt oder nie;-)

Die perfekte Tarnung:  

  "Sucht mich mal"

 
     

 

Und dann wurde es hell. Der Schnee lag noch immer. Wir gingen gleich mal spazieren. und Tobi tobte wie wild herum.