Aktuelles  *  Erlebnisse  *  Neuigkeiten     

...und hier geht's zum  Robbijournal   

Rückblick 2016

Rückblick 2018

Rückblick 2020

       

 

Rückblick 2017

Rückblick 2019

     
 

Januar 2021

Februar 2021

März 2021

 April 2021

Mai 2021

Juni 2021

 Juli 2021

August 2021

     

                              

 

 

12. September

 

Herbstmarkt in Helmerkamp

 

 
 

 Mit unseren Freunden fuhren wir nach Helmerkamp. Am Eingang eine Menschenschlange, denn es wurde der Impfstatus kontrolliert, mit der Luca-App die Anwesenheit erfasst und 5€ Eintritt kassiert. Nun konnten wir auch die Maske absetzen und losbummeln. Viele Stände mit Kunsthandwerk, Pflanzen und Herbstdeko waren zu bestaunen. Natürlich gab es auch etwas zu futtern. Wir vermissten schmerzlich die leckere Hochzeitssuppe, auf die wir uns so gefreut hatten. Die Kartoffelpuffer waren das viele Geld nicht wert. Wir aßen stattdessen Langos, aber das war auch nicht, wie es sein sollte.

       
 

Es gab Stricksocken, Stofftaschen, Vogelhäuschen, Gewürze, Schmuck...

Alles was man so braucht und noch mehr, was man nicht braucht! Spaß macht es in jedem Fall. Wir hielten es auch lange aus.

       
 

   

Kasperle für die Kinder. Noch nicht da!

 
 

       
 

Musik lockte uns zur Bühne. Verschiedene Darbietungen von Laiengruppen der Region gab es im Laufe unseres Aufenthalts.

 Gut, dass wir das Robbicar dabei hatten, denn so war nach der vielen Lauferei der lange Weg zurück zum Parkplatz für unser Alterchen viel komfortabler.

   

 
 

Wir hatten einen schönen Sonntag bei angenehmen 21° C. Obwohl von Zeit zu Zeit dunkle Wolken bedrohlich über uns kreisten, blieb es trocken.

       

5. September

 

HEIDE * HENGSTE * HANDWERKSKUNST

 
 

 

Unter diesem Motto fand die diesjährige Hengstparade im Niedersächsischen Landgestüt Celle statt. Auf dem weitläufigen Gelände der Hengstprüfanstalt Adelheidsdorf wurde viel interessantes Kunsthandwerk, Tierbedarf und natürlich Speis' und Trank angeboten. In der Mitte des Areals gab es verschiedene Darbietungen des Pferdesports, für den Laien sehr hübsch anzuschauen. Die klangvollen Namen der Pferde konnte man sich nicht merken;-)

       
   
       
 

       
 

   

Stärkung muss sein, und endlich, um 13:40 Uhr, war die Sonne durchgebrochen.

 
 

 

   

 Im strahlenden Sonnenschein glänzten die gestriegelten Pferde, leuchteten die prachtvollen Uniformen der Reiter.

 
   

Wieder zu Hause angekommen, erwartete uns als Überraschung eine Einladung zu Pflaumenkuchen und Kaffee. Ein gelungener Sonntag!

 
       

04. September

Kartoffelfest bei Bauer Tewes

Beinahe hätten wir es vergessen. Das letzte Wochenende im August hatten wir bereits verpasst, doch im September gibt es die beliebte Veranstaltung immer noch einmal.

 

Wie jedes Jahr fuhren wir also nach Willighausen bei Faßberg, wo das wegen Corona etwas abgespeckte Fest stattfand. Diesmal direkt auf dem weitläufigen Bauernhofgelände. Alles sehr gut organisiert. Es gab viele Stände, die Glücksräder und den leckeren Kartoffelpuffer.

 

Weil die Kartoffelpufferschlange sehr lang ist, muss man Geduld haben.

Aber schon mal Plätze sichern.

 

 

 

 
 

       
 

Ja, auch wenn es nicht so aussieht: Das Glücksrad hat uns nur spärlich bedacht. Zwei 5kg-Säcke haben wir erspielt. Natürlich konnten wir Kartoffeln gut und günstig kaufen, aber wir bekommen sie bei unserem "Bauern um die Ecke" das ganze Jahr über und müssen sie nicht lagern.

Dafür kauften wir zwei große Forellen frisch aus dem Rauch. Unser Abendessen ist gesichert. Ein gutes Werk haben wir damit außerdem getan, denn der Erlös aus dem Verkauf kommt dem örtlichen Kindergarten zugute.

   

Und anschließend ab in die Misselhorner Heide

 

 

 

Jetzt blüht sie aber richtig!

 
 

 

 

 
 

Ein schöner Samstag mit unseren Freunden!

Robbi ist tapfer gelaufen. Weil der Heideausflug erst für morgen vorgesehen war, hatten wir den Bollerwagen zu Hause gelassen.